Bergauf-Bergab: Leichter Gehen

Wandern TitelbildWenn ich in meinem Bekanntenkreis und bei meinen Klientinnen und Klienten nachfrage, steht Wandern bei den meisten weit oben auf der Beliebtheitsskala. Gehen in der Ebene ist das Eine, aber das Gehen über Stock und Stein, Bergauf und Bergab macht mehr Freude. Doch wenn die Knie oder die Hüften nicht mehr so leicht mitmachen, wird Wandern mühsam.

Die Art und Weise, wie wir den Körper bei der Fortbewegung einsetzen, unterscheidet sich in einigen grundlegenden Aspekten, je nachdem wir Bergauf, Bergab oder in der Ebene gehen. Die Unterschiede sind klein, doch haben sie einen entscheidenden Einfluss darauf, wie stark wir unsere Gelenke belasten.

Gehen Sie mal einige Schritte mit der Vorstellung, dass Ihre Beine im Brustkorb beginnen. Gehen Sie mal eine Treppe hoch und positionieren Sie Ihr Hüftgelenk etwas früher über Ihrem Fuss. Und gehen Sie eine Treppe hinunter und lassen Sie Ihre Rippen auf der Seite des vorderen Beines auseinanderfächern. Diese drei Tricks erleichtern Ihr Gehen und sie lassen sich leicht erlernen.

Am Samstag 21. Mai 2016 haben Sie die Gelegenheit, in Luzern Ihr Gehen und Ihr Wandern zu perfektionieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen zum Workshop und Sie brauchen nur noch schönes Wetter für genussvolle Wanderungen in den Bergen und Hügeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.