Besser mit Stress umgehen im neuen Jahr

Stress entsteht, wenn einem die Alternativen ausgehen. Das, was man tut, reicht nicht, und etwas anderes steht nicht zur Verfügung. Nur schon das Wissen, dass einem Handlungsmöglichkeiten offen stehen, würde zur Entspannung führen. Doch wie können wir Möglichkeiten schaffen, wenn wir keine sehen? Die gute Nachricht ist, dass es unser Gehirn nicht kümmert, woher diese Möglichkeiten kommen. Sie müssen inhaltlich nicht zu der Stresssituation gehören.

Der Ort, wo wir immer handeln können, ist unser Körper. Eine Bewegung, die wir ausführen und wahrnehmen können, ist eine Handlung. Natürlich ist es keine Option, in einem schwierigen Gespräch mit Turnübungen zu beginnen. Doch eine weitere gute Nachricht ist, dass sich unser Gehirn nicht um die Grösse der Bewegung kümmert. Eine kleine, unsichtbare Bewegung, die man spüren kann, reicht, um wieder handlungsfähig zu werden, um sich nicht von Ärger oder Befürchtungen davontragen zu lassen.

Es braucht etwas Übung, unsichtbare Bewegungen ausführen zu können. Diese Übung gewinnen Sie mit dem praxisnahen Übungsbuch „ESM-Embodied Stress Management“. Sie lernen 9 Micromoves, die Ihnen in stressigen Situationen zur Verfügung stehen. Das Buch ist auf www.stressmanagement.ch erhältlich oder auch überall im Buchhandel.

Wie wäre es, wenn Sie sich im neuen Jahr nicht mehr vom Stress vereinnahmen lassen, sondern ein mächtiges aber diskretes Werkzeug zur Verfügung haben, mit dem Sie bei sich bleiben können, auch wenn alles drunter und drüber geht.

In diesem Sinne wünsche ich allen ein erfolgreiches und glückliches neues Jahr.

Ihr Konrad Wiesendanger

Nicht vergessen: am Freitag 13. Januar 2017 findet in Luzern die Buchvernissage statt!