Die vielen Gesichter von Feldenkrais

Die vielen Gesichter von Feldenkrais

Was ist Feldenkrais eigentlich? Kaum zwei Beschreibungen  der Feldenkrais Methode sind identisch, ausgenommen die sperrige Beschreibung, die man auf vielen Flyern und Websites findet. Doch wenn ich meine KlientInnen frage, was sie daraus lesen, erhalte ich als Antwort meist ein etwas ratloses Schulterzucken.

Wie lässt sich also die Feldenkrais Methode beschreiben, dass sie für Laien eine Bedeutung erhält? Seit Jahren suche ich nach Beschreibungen. Je mehr ich mich darin vertiefe, desto mehr erkenne ich, dass Feldenkrais unzählige Gesichter hat. Wie kann sich Feldenkrais in seiner ganzen Vielfalt präsentieren, ohne die potenziellen KlientInnen zu überfordern?

Hier stelle ich eine Auswahl von Beschreibungen vor, die in meinen Augen und in den Augen meiner KlietntInnen Sinn ergeben haben.

  • Fitness für die Faulen (nicht ganz ernst gemeint, doch für nicht wenige attraktiv). Was heisst faul? Im Grunde genommen kann man Faulheit als eine Strategie zur Optimierung von Aufwand und Ertrag bezeichnen – also nichts anderes als ökonomisches Verhalten.
  • Methode für Schmerzmanagement. Feldenkrais reduziert unbestreitbar viele bewegungsbezogene Schmerzen. Schmerzen verschwinden selten von einem Augenblick zum anderen. Deshalb ist die Erfahrung wertvoll, wie man sich verhalten und bewegen kann, auch wenn noch Schmerzen vorhanden sind. Oft ist gutes Schmerzmanagement der erste Schritt für erfolgreiche Schmerzbekämpfung.
  • Persönlichkeitsentwicklung auf der Basis von Bewegungswahrnehmung. Gerade im Rahmen von Coaching und Training wird der Ansatz über Bewegung sehr geschätzt. Die Erfahrungen sind konkret, man kann sich leicht daran erinnern und die Persönlichkeitsentwicklung erfolgt spielerisch.
  • Entspannungstraining. Feldenkrais ist mehr als Entspannungstraining, doch wer Entspannung sucht, findet sie mit Feldenkrais. Feldenkrais entspannt zuverlässig Körper und Geist.
  • Körpertraining ohne Druck. Es ist erstaunlich, wie viele Menschen sich von anderen Trainingsformen enttäuscht abwenden. Sie wollen nicht dauernd als unfähig betrachtet werden und zusehen, wie toll es der Trainer kann. Für manche ist Feldenkrais die erste Trainingsform, bei der sie Erfolgserlebnisse erkennen und geniessen können.
  • Unterstützung beim Kompetenzenerwerb. Was abstrakt tönt, ist essenziell für Menschen, die eine neue Fertigkeit, eine Sportart oder eine Kunstform erlernen möchten. Ergänzend zum Training in der Technik bietet Feldenkrais die Grundlagen, dass die Technik effizient eingesetzt werden kann. Wer will kann sein Ding schneller und besser mit Feldenkrais.

Erfahren Sie mehr darüber, wo überall Feldenkrais eingesetzt werden kann: www.ergosens.ch